Tag 6 Thrid Gate Water Cache – Warner Springs

Heute gings schon früh los. Um 5.45 gkng mein Wecker den ich aber noch 30 Minuten ignorieren konnte. Während ich meine Sachen zusammen gepackt habe sind auch schon die ersten 4 Hiker an mir vorbei. Gegen 6.45 bin ich dann auch los. Die Sonne war gerade aufgegangen und es war nicht kalt. Das Tal verlassend ging es erstmal den restlichen Berg hinauf. Zum glück blieb der größte Teil des Anstieges im Schatten und es war somit ein entspannter Aufstieg. Die Gamaschen habe ich nun an, aber es tut trotzdem noch weh wenn die Socken an der Stelle reiben. Immerhin gibts keine Schmerzen durch direkte Sonneneinstrahlung mehr. Der Abstieg zieht sich nun in langen Kurven am Berg entlang. Ich kann die anderen Hiler schon wieder sehen. Im grünen Gebüsch führt uns der Trail langsam zur nächsten Quelle am Talgrund. Hier legen wir eine Pause ein. Ich versuche so viel wie möglich zu essen da ich heute meine Box mit Essen abhole. Ich hab noch sehr viel übrig. Nach 40 min pause geht es um 10.30 weiter. Das Tal bietet erdt ein paar kleine Hügel. Die Steppe ist mit lilafarbenen Gras bewachsen welches im Wind einheitlich hin und her schwingt. Nachdem die kleinen Hügel hinter uns liegen kommen die großflächigen Wiesen zum vorschein. Auf diesen steht nun auch die Sonne ziemlich stark aber der Wind lindert die Hitze. Durch ein kleines grünes Tal mit fließendem Bach geht es bis zu einem kleinem Anstieg. Hier kommt der gsnze Wüstencharackter wieder zum vorschein. Kurz darauf wechselt es wieder zur Weide und viele Blumen schmücken die Wiesen. Es geht zum Eagels Rock. Eine Steinformation die wie ein adler aussieht. Von hier überhole ich noch ein paar Reiter. Wieder in einem Tal angekommen geht es die letzten Kilometer sanft am Bach entlang. Im schstten großer Bäume komme ich bis Warner Springs. 13.30Uhr.  Im Community Center gibts für eine Spende Eimer zum Duschen, einen kleinen Shop, WCs, WLan, Strom, etc. Ich gönne mir erdtmsl ein Eis und Cola. Dann geht es zum Postamt. Ich packe alles in meinen Essensbeutel. Der ist nun wieder voll. Dann nehme ich eine erfrischende Dusche. Den Rest des Tages entspanne ich auf einer Bank und unterhalte mich mit ankommenden Hikern. Hikerbox, Chocolate Balls, zwei aus Österreich und vielen mehr. Tim und ein hiker aus Holland sind schon wieder aufgebrochen. Aber mein Sonnenbrand an den Füßen direkt über den Socken ist wirklich mies. Ich bleibe die Nacht hier und koche Abends Kartoffelpüree und Mac&Cheese. Das letztere kann man als Trekking Nahrung echt vergessen. Muss ewig kochen und schmeckt bescheiden. Die eingebrannten Nudelreste muss man aich noch auskratzen. Beim Abendessen unterhalte ich mich noch mit den Österreichern. Dann gehts ins Bett. Mal schauen was mein sonnenbrand morgen sagt. 

Gewandert: 29,4 km

PCT gesamt: 176,2 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s