Tag 131 – Timothy Lake Trail – Timberline Lodge

Mir ging es heute zum Glück besser als gestern Abend. Aber ich war trotzdem noch angeschlagen. Als ich um 5.50 Uhr wach war konnten wir uns getrost wieder hinlegen. Unser heutiges Ziel ist nur 35 km entfernt. Die Timerline Lodge. Bekannt aus dem Film Shining. Hier wurde ein paar Szenen gedreht 🙂 Abgesehen von Wlan, Essen und Getränken war dies also ein weierer Anreiz. So ging es erst eine Stunde später los. Der Blick auf den Timothy Lake war leider schlecht. Kompett eingepackt im Nebel. Anscheined hat sich etwas getan. Es wird kälter und wir sind weiter nördlich. Ich laufe wie meistens zuerst los. Am See zelten viele Leute. Auch große Arragements. Die Leute warten schon auf die Sonnenfinsternis und haben sich die besten Plätze ergattert. Der Pfad am See ist sehr sanf und gut zu laufen. Schon bald bietet sich uns die Möglichkeit zum Little Crater Lake abzubiegen. Wir nutzen den kleinen Seitenweg und können uns einen glasklaren kleinen See anschauen der aus unterirdischen Quellen gespeist wird. Sehr cool und das Wasser schmeckt auch top 🙂
Danach geht´s weiter, leider bergauf. Aber ich erhasche erste Blicke auf Mt. Hood. Aus diesem niedrigen Gelände sticht der 3402m hohe Berg beeindruckend heraus. Ich nutze den Platz für ein paar Fotos und komme danach schnell zum Highway 26. Hier mache ich kurz Mittag und trockne meinen Schlafsack und Zelt. Es laufen viele Tageswanderer von hier los. Der nächste Highway ist nur 8 km entfernt. Das ist ein weiteres gutes Zwischenziel. Denn ich bin immer noch erschöpft. Es will einfach nicht richtig laufen. So nehme ich jede Abzweigung zum Anlass meinen aktuellen Standort und die verbleibenden Kilometer nachzulesen. Vom Highway 35 geht es steil bergauf bis ich an der Lodge ankommen. 600hm in weiteren 7,8 km. Der erste Teil ist schön im Wald und die Sonne kann einem nichts antun. Allerdings komme ich in der letzten Hälfte hinaus und der Trail ist nun ein Sandweg. Alles Sand. Der Aufstieg wird sehr anstrengend und ich bin über jeden Blick auf die Lodge froh. Denn das motiviert. Mt. Hood ist wunderschön. Die Vegetation um den Berg ist phantastisch. Je näher ich der Lodge komme, desto mehr Leute treffe ich an. Eine Straßenanbindung bringt halt auch viele Menschen an solch schöne Orte. Ich treffe Shaggy gegen 15.45 Uhr im Eingangsbereich. Es gibt gratis WLAN und ein paar Bier während wir in den Sesseln gammeln. Hier gehts richtig ab. Touristen ohne Ende. PCT Hiker und Wanderer. Die Lodge ist sehr schön und berühmt für das AllYouCan Eat Frühstück/ Mittagessen. Shaggy und ich werden auf jeden Fall in den Genuss kommen und warten so den restlichen Tag auf das morgige Frühstück. Ich treffe noch einige alte Bekannte wie CoffeeMaker und mit Einbruch der Dunkelheit laufen wir einfach 5 Minuten den Berg hinauf und bauen unsere Zelte zwischen ein paar Bäumen auf. Dann wird noch gekocht. Für mich gibt es ein Fertiggericht von Bred. Nudeln mit Fleisch. Es dauert ewig bis die Nudeln durch sind und ich warte bestimmt 20 Minuten auf mein Essen. Ganz schöne Folter! Aber es schmeckt 🙂 Mit freudiger Erwartung auf das Frühstücksbuffet gehen wir ab ins Bett.

Gewandert: 35,5 km
PCT insgesamt: 3360,5 km

DSC08736

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s