Tag 100 Hat Creek – Six Mill Hill Powerlines

12,4 km am Morgen bis Old Station. Jetzt noch 52 bis zur Burney Mountain Ranch. Mal schauen. Es ist wieder heiß, kein Schatten und Wasser nur jede 20 km. 

Fotoupdates von dort. 

Nach meinen 12 km am Morgen ging es zu JJ’s für einen Burger zum Frühstück. Danach noch an der Tankstelle zwei Snacks für Lunch geholt. Dann ging’s viel zu spät los. Mit Sonnenschirm ging es zur Tube. Einer Röhre die Lava ervorgebracht hat. Sehr cool und cool. 8 Grad konstant. Ich traf noch auf eine Schlange und musste dann auf den Hügel. Ich kochte vor mich hin und konnte oben auf einem Parkplatz die Leute im Auto sitzend, Klimaanlage genießend, antreffen. Ich genoss die Aussicht zu den zwei schneebedeckten Bergen in der Umgebung. Dann ging es für den restlichen Tag auf dem Hügel entlang. Es zog sich endlos. Nur sehr wenig Schatten. Wasser gab es nur in Wasser Caches. Und auch das war warm. Ich lief und lief. Versuchte mich mit Hörbüchern abzulenken und genoss ab und zu die Aussicht. Aber es war mental fürn Arsch. Über 30 km in der Sonne. Warmes Wasser und keine Aussicht auf Besserung. Ich machte mir jede 2 bis 3 km ein Ziel aus und versuchte die Strecke ohne Unterbrechung zu laufen um dann eine kurze Pause einzulegen. Aber bei 30 km kann man das nicht an einer Hand abzählen. Als ich von der Anhöhe ins Tal kam hatte ich zwei Wasser Behälter passiert und ordentlich aufgefüllt. Der Trail war Staub und Sand. Im Tal traf ich auf eine Herde Kühe die um/im einen kleinen See standen. Zum Glück sind auch die großen Bullen geflüchtet. Andere Hiker haben dann daraus Wasser gefilter. Brrrr. Anschließend weitere Kilometer voller Steppe. Nur vertrocknetes Gras und Lavasteine. Allerdings frischte bald der Wind auf während ich direkt an einer Klippe entlang wanderte. Unter einem schönen Baum machte ich Pause und überlegte ob ich hier nicht zelten sollte. (Ca.19 Uhr) Aber es war zu windig. Wenige Kilometer gab es unter Stromleitungen einen weiteren Schlafplatz der ein wenig geschützer lag. Ich baute zwischen Büschen und unter der Leitung auf und filterte weiteres Wasser. Für warmes Essen war es einfach zu heiß. Ich war total verdreckt und hatte nichts zum waschen. Die dreckigen Füße schrubbt ich mit den Händen ab und verpackte sie dann in die Wandersocken von morgen. Meine Hände wusch ich mir mit etwas Wasser. Im Zelt lag ich nur in Short und schwitzte trotzdem. Der ganze Dreck fand sich dann auf meiner Luftmatratze wieder. Naja, egal. War mir zum ersten Mal egal allein zu pennen. Wahrscheinlich haben die Cowboycamps in den letzten Tag geholfen. Viel in guten Schlaf und wurde nur durch einen Albtraum von Bären zurück ins Leben gerufen 😉 aber draußen war nur kleinzeugs am krabbeln. 

Gewandert: 49,5 km
PCT insgesamt: 2248,7 km



2 Gedanken zu “Tag 100 Hat Creek – Six Mill Hill Powerlines

  1. Toll von dir zu hören.
    Staune immer wieder über deine Tagesdistanzen 50km+, einfach wahnsinn.
    Klasse weiter so!
    Bist noch im Zeitplan für den Thruhike??

    Mfg
    ANdY

    • Hey Andy,
      bin wieder im Rennen für mein Finish 😉
      Wenn es so weiter geht und die Oregon Challenge ansatzweise klappt, insgesamt 14 Tage für Oregon, werde ich locker Anfang September fertig. Alles prima also, auch wenn es hier wieder Wüstenklima hat. Ich dachte das wäre vorbei. Knappe 40 Grad beim Aufstieg aus Belden…. 😓

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s