Tag 110 – Russian Wilderness – Etna 

Schon wieder so früh los. Aber wieder ein toller Sonnenaufgang. Dann ging es direkt in die Russian Wilderness. Toller Weg an hellen Felsen. Wieder die tollen orangenen Wildblumen am Wasser. Der Wald danach ist ziemlich zerstört. Viele abgebrannte Bäume und Moskitos. Am Wegesrand sehen wir einen Vogel der nicht fliegen will. Der Wald brachte uns an einigen Seen vorbei und führte uns dann hinab zum Highway. Meine Schienbeine waren auf diesem Abschnitt schon wieder total am arsch. Mit Schmerzmitteln bin ich trotzdem noch hinab gehumpelt. Was für eine scheisse. Ich spiele mit dem Gedanken wieder nach Etna zu gehen. Am Parkplatz treffe ich auf FrechPussy, LongLegs und 3 Schwestern mit einem Hund. Die letzten 4 übernachten heut bei Cate. Wir esssen zu Mittag und die anderen fahren in die Stadt. Als wir weiter laufen kommen die Schmerzen wieder und ich beschließe meine Schienbeine zu schonen. Ich verabschiede mich schweren Herzen vom „PussyTeam“ wie FrenchPussy es getsuft hat und lasse sie ziehen. Bringt nichts wenn ich in ein paar Tagen überhaupt nicht mehr laufen kann. Ich sitze unter meinem Sonnenschirn und warte eine Stunde auf eine Fahrt in die Stadt. Bein Laden hole ich noch Weintrauben bevor ich mich im Hotel niederlasse und die Klimaanlage genieße. 

Gewandert: 21,9 km

PCT insgesamt: 2570,4 km 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s