Tag 45 – Pearisburg

Da ich heute noch einige Meilen wandern will bevor der Regen kommt kann ich leider keine Bilder hochladen. Habs über 1 Stunde probiert aber das wlan ist dafür anscheinend nicht geeignet.
Nächsten Meldungen in ca. 5 Tagen.
Nachdem ich dann gegen 11 losgezogen bin war klar, das ist nicht der beste Tag. Wieder viel zu viel Essen auf dem Rücken. Das schmerzt. Bilder hochladen hat auch nicht funktioniert. Am Nachmittag soll es dann noch einen Sturm mit Gewitter geben.
Der Weg aus Pearisburg ist auch nicht gerade erbauend. 1 Meile an einer vierspurigen Straße entlang. Aber heute kann ich wenigstens bergab laufen. Durch ein kleines Wohngebiet geht es dann kurz durch dichtes GRÜN. Endlich wird es mal grün hier! Aber dann geht es direkt wieder auf die Straße und über eine große Brücke. Der Fluss führt eine größere Menge als sonst. In der braunen Suppe schwimmt so allerlei Geäst und Müll. Der Geruch der mir unangenehm entgegen kommt stammt allerdings von einer großen Fabrik am nächsten Ufer. Hier darf ich dann auch wieder in den Wald eintauchen. Aber es macht nicht wirklich Spaß. Die Schulter schmerzt, ich könnte den Rucksack genauso gut an Paketband tragen. Mein rechts Schienbein tut heute auch weh. Wahrscheinlich wegen der vielen extra Pfunde. Schließlich geht man von total leer auf ich nehm alles was ich an Essen tragen kann innerhalb von einem auf den anderen Tag.
Der erste Anstieg bringt mich somit gleich ins schwitzen. Aber mit Mahler, Strauss und co. geht das auch vorbei. An der Pocahontas Rd. mache ich kurz Pause. Im Wrap gibt es frischen Käse und Chilliwurst. Danach kommt der zweite Teil der Bergbesteigung. 1100 Fuß hinauf zum Rice Field Shelter. Es kommen super viele Rinnsale aus dem Boden und überschwemmen den Trail. Teilweise hilft wieder nur das hüpfen von Stein zu Stein. An einem besonders reißenden Bach treffe ich auf dripple G der mir freundlicherweise von dem Thunderstorm berichtet. Die Sonne scheint aber der Wind weht schon kräftig. Der Himmel ist mit großen, bauschigen Wolken übersät. Am Shelter angekommen beschließen wir so die Wanderung für heute abzubrechen und morgen etwas aufzuholen. Denn Brightside, Roadside, Rolling Thunder und Hot Pants sind laut Shelterlogbuch bereits weitergezogen. Zum nächsten Shelter wären es noch 12.6 Meilen über die Bergkämme. Das lassen wir bei Gewitter lieber sein und genießen den Tag mit toller Aussicht. Denn unser Shelter liegt direkt am Waldrand zu einer Wiese hinter der sich kilometerweite Aussichten erstrecken. Natürlich versuchen wir auch so viel wie möglich zu essen damit der morgige Tag etwas angenehmer beginnt.
Heute ist hier auch irgend ein besonderer Tag. Alle löten sich Pot rein. Also nicht das es auf dem Trail sonst keinen gibt. Ganz im Gegenteil. Aber heute wurde mir nahe gelegt, dass ich mich nicht wundern soll wenn ich auf bekiffte Leute treffe.
Cherio!

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Gewandert: 7.9
Insgesamt: 641.8
Wetter: sonnig & windig bis jetzt (15.44)

2 Gedanken zu “Tag 45 – Pearisburg

  1. Hey mozart, das liegt am 4/20, normalerweise die Uhrzeit der grünen Raucher und an diesem Tag wegen des Datums 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s