Tag 120 Metford – Little Hyatt Reservoir Outlet 

Heute hats irgendwie nicht geklappt. Ewig haben wir probiert zu hitchen. Kein Erfolg. Selbst mit Schild. Nach 2 Stunden an der Hauptstraße haben wir aufgegeben und sind zum REI gelaufen um auf die Gutmütigkeit der Outdoor Besucher zu zählen. Wir gönnten uns auch noch ein Subway zum Frühstück. Gegen 10 hatten wir dann endlich Glück. Mit einem Umweg ging es dann zurück zur Lodge und wir stiegen gegen 11 zurück auf den Trail. Es war noch ziemlich warm und das nächste Wasser war weit entfernt. Also waren wir schwer beladen. Meine neue Kappe für das Moskitonetz fühlt sich noch ungewohnt an. Das Gelände ist sehr ausgetrocknet und wir laufen lange durch das raschelnde Gras. Erst an einer Quelle machen wir eine längere Pause. Ich bin zwar nicht hungrig aber ich esse trotzdem ein paar Chips. Müssen ja weg. Die neuen Schuhe sind zu klein und müssen erst eingelaufen werden. Hatten leider keine anderen in meiner Größe die ich wollte. Es geht ordentlich auf und ab und wie kommen in etwas mehr bewachsenes Gebiet von Wald. Hier stehen viele Zäune und Tore die wir immer öffnen und schließen müssen. Da wie so einen späten Start hatten sind wir ein wenig unter Zeitdruck. In einem Trailregister finde ich Rattler und RockDoc ca. 7 Stunden vor uns. Das wird schön die mal wieder zu sehen. Wir entscheiden uns heute ein wenig länger zu laufen um bis zu einer gescheiten Wasserquelle für die Nacht zu kommen. Leider geht es dafür noch einen Berg hinauf. Auch wenn sich endlich mal schöne Ausblicke bieten nachdem wir den ganzen Tag eigentlich recht ereignislos Kilometer gekloppt haben. Ich sehe ein Reh und laufe danach durch hohes Gras und bleibe noch kurz stehen um ein weiteres Bild zu schießen. Da sehe ich einen schlangenkopf aus dem Gras wenige Zentimeter neben meinem Schuh ragen. Ich mache die Fliege. Ueghh. Die letzten Kilometer bergab waren sehr mühsam. Habe irgend etwas berührt und meine Oberschenkel brennen wegen eines Ausschlags. Auch bin ich müde und kaputt. Wir winfsch aus dem Rhythmus nach dem Zero. Am Campingplatz schlagen wie unsere Zelte direkt an einer Straße auf an der noch ein wenig Verkehr herrscht. Komische Leute und kein schönes Gefühl zum campen. Gegen 21 Uhr liege ich nach dem Abendessen endlich im Bett. 

Gewandert: 38,2 km

PCT insgesamt: 2798,1 km 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s