Tag 126 Six Horse Spring – Willamette Pass Trailhead

Auch wenn die Füße weh tun. Bei derkälte ist alles schnell gepackt wenn man erst Mal aus dem Schlafsack ist. Gegen 6 ging es dann los und die Sonne kam langsam auf der rechten Seite hinauf. Rote Bäume erwarteten mich auf dem sanften Waldboden bis ich durch ein verbrannten Abschnitt kam. Nach 10km erwartete mich an einem Parkplatz ein Wasserdepot. Die Leute lagen hier noch alle in ihren Betten. Komisch für 7.45 Uhr. Ich aß ein paar Snacks während ich auf Shaggy warte. Ein paar Southbounder kommen vorbei und auch Shaggy trifft ein. Die Pause wird noch länger und wir starten nach gut 45 min. Da wir zum Shelter Cove Resort wollen nehmen wir ab hier eine direkte Route ubd laufen ein paar Meter die Straße hinunter bevor wir auf einen Pferdeweg stoßen. Der Weg läuft wirklich flach durch karge Baumlandschaft. Ab und an erscheint ein See aber die meiste Zeit atmet man nur seinen Staub ein den man aufwirbelt. Wir laufen quasi auf Sand und schnell ist alles eingestaubt. Wie versuchen Zeit gut zu machen und legen keine Pause ein. Ich bin echt platt. Zeitweise umkreisen uns Bienen beim wandern. Das nervt übel. Gegen Mittag machen wir unter einem Baum Pause und liegen auf unseren Zeltunterlagen. Es tut gut die Füße auszupacken. Dann gehts weiter. Nun nehmen die Hügel zu und wir klettern ein wenig mehr auf und ab. Ich lasse mich wie so oft auf einem gefallenen Baum nieder und mache Pause bis Shaggy kommt. Die letzten Kilometer bergab zum Resort laufen auf Notstrom. Als wir kurz nach vier endlich ankommen gibt es zur Belohnung Cheesburger und Soda. Allerdings wird unsere Pause in der wir alles zum laden angeschlossen haben furcj einen heftigen Regenschauer unterbrochen. Alles steht unter Wasser und wir laufen erst im trockenen weiter. Wir laufen nur bis zum nächsten Parkplatz und treffen in einer riesigen Lagerhalle für streugut auf zwei Kinder die auf einmal die Schotter haufen herunter laufen als wir den Ort auschecken. Wirklich komische Begegnung. In der Hoffnung am nächsten Morgen lebend aufzuwachen schlagen wir unsere Zelte ein wenig weiter auf nachdem wir weiter aufwärts am Trail nichts gefunden haben. Gegen 20.45 liegen wir im Bett.

Gewandert:   47,9 km

PCT insgesamt: 3066,7 km

DSC08407DSC08414DSC08422DSC08425DSC08427DSC08429DSC08430DSC08432DSC08438DSC08440DSC08441DSC08448

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s