Tag 38 – Hurricane Mountain Shelter

Ohh man, war ich groggi als sich leichtes rot am Firmament erhebt und ich langsam erwache.  Nach ein paar Drehungen quäle ich mich dann aber aus dem Schlafsack.  Hunger habe ich nicht wirklich und esse sporadisch ein honeybun. Wie hatten das Shelter ganz für uns was wirklich entspannt war. Einfach mitten drin ausbreiten und schlafen.  Gegen 7.35 laufe ich dann los. Schnell laufe ich die ersten Meilen. Es liegen zwar viele Steine auf dem Weg, aber ich gebe mein Bestes um meine Knöchel zu entlasten. Lange Auf und Abstiege bringen mich so zur ersten Straße an der ich einen Mann treffe der mir Chips, Kekse und Powerrade gibt. Es regnet leichte Tropfen. Wie aus der Sprühflasche. Gegen 10.15 erreiche ich das Trimpi Shelter und pausiere kurz. Ich bin ziemlich flott unterwegs um rechtzeitig das Postoffice in Marion zu erreichen.  Endlich wieder mit Guidebook wandern.  War jetzt aber auch nicht so schlimm die letzten Tage, denn in VA gibt es im Gegensatz zu TN Wegschilder mit Meilenangaben. Irgendwann bin ich dann auf ein eingezäuntes Gebiet gestoßen.  Ich laufe über Wiese. An den Seiten schöne Büsche.  Scheint vielleicht ein Vogelbrutgebiet zu sein.  Danach geht’s wieder in den Wald. Berg auf, durch Laub.  Das ist mies,  denn man sieht nicht was sich darunter befindet. Also aufgepasst und Füße extra hoch gezogen.  Da helfen die Stöcke gut wenn man unerwartet auf einem Stein landet und umknickt was mir mindestens einmal am Tag passiert.  Man geht wie vom Blitz getroffen in die Knie und ihne die Stöcke hätte ich mir bestimmt schon die Hände aufgeschlagen.
Das Wetter hat sich inzwischen gebessert und ich bekomme direkt die Abrechnung in Form von Nasenbluten.  Immerhin stand ich auf einer schönen Brücke.  Der restliche Weg ging dann hinauf auf die Ridges bevor ich nach ein paar Meilen mit Aussicht auf grüne Wiesen in den Rhododendrontunnel abgetaucht bin. Hier ging es stetig bergauf.  Am Partnership Shelter habe ich mich kurz im Buch verewigt und bin dann weiter zum Mt. Rodgers Headquarter gewandert.  Hier fuhr um 14.30 ein Shuttle nach Marion welches ich von einem Telefon am HQ aus 40 Minuten vorher angerufen habe. Das war auch die letzte Fahrt für heute. 
Er hat mich direkt am Postamt aussteigen lassen. Danach ging es zum FoodPlace. An der Hauptstraße entlang musste ich einige Meilen laufen. Vor dem Dollar General kam mir dann dripple G hinterher gerannt.  Er war im TacoBell und wir sind zusammen zum Walmart maschiert. Dabei mussten wir öfters waghalsige Straßenüberquerungen vollführen. Auf dem Rückweg haben wir uns dann für ein Buffet im KFC  niedergelassen. Ich glaube ich habe ein ganzes Hühnchen verdrückt und dann mit Nachspeisen die restlichen Löcher gefüllt. Danach mussten wir pausieren und haben uns bestimmt eine Stunde nicht von der Stelle gerührt bevor wir wieder zur Hauptstraße Richtung HQ gelaufen sind . Hier haben wir dann versucht zu hitch hiken und nach 35 Minuten hat uns dann eine nette Frau die 5.6 Meilen zurück gefahren.  Der Rest der inzwischen im Shelter eingetroffen war, hatte Pizza bestellt.  Davon hab ich dann auch noch ein Stück abbekommen und weiterhin an meiner großen Packung Chips gearbeitet. 
Also super Tag. Ich bin echt flott gewandert und freu mich auf große Meilen mit leichtem Rucksack. 

Gewandert: 18.9
Insgesamt: 531.5
Wetter: freundlich,  bewölkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s