Tag 54 – Johns Hollow Shelter

Endlich ist es mal ein wenig wärmer in den Morgenstunden.  Das hilft auf jeden Fall aus dem Zelt zu kommen. Heat Pack ist auch noch da, bleibt aber nicht lang. Ich packe meine Sachen zusammen und bin auch auf dem Weg. Es geht wieder bergauf. In der Sonne wird das schnell zum Kraftakt.  Allerdings ist mit 2000 Fuß das gröbste geschafft und ein paar Ausblicke auf die zurück gelassenen Berge sind zu sehen. Auch der James River liegt tief zu unseren Füßen.  Nach einem etwas flacheren Stück, gehts dann endgültig zum Bluff Mountain hinauf. Aussicht und Snack, Check.  Ich mache mich aber lieber auf den Weg zum nächsten Shelter um dort eine Pause einzulegen.  Hier ist es zu sonnig. 
Das Shelter liegt zwar .2 vom Trail entfernt, bietet aber ein bezaubernde Umgebung.  Saftige Wiese und ein kleiner See vor dem Shelter bringen mich um eine Stunde meiner Zeit.
Über viele kleine Hügel, bis zu 250 Fuß geht es weiter zum Rice Mountain der den endgültigen Abstieg ins Tal darstellt. Der Wald ist inzwischen ziemlich grün.  Die Blätter kommen und der Boden ist mit etlichen Pflanzen bedeckt.  Alles recht gemütlich.  🙂
Im Tal lege ich an der Hängebrücke des Pedlar River eine kurze Mittagspause ein.  Aber hier hält es mich nicht lang, denn die Sonne brutzelt uns heute gut durch.
Am nächsten Shelter,  ca.5 Meilen, wartet Ayce  bereits.  Es ging sehr entspannt an einem Staudamm entlang und danach folgte der Trail einem wilden Fluss hinauf zum Shelter. Ich bin wirklich hinauf geflogen. Die Füße machen wieder was sie sollen.  Also im gewünschten Tempo. 
Nach wenigen Minuten erscheint auch Buster und wir brechen die letzten 2 Meilen zur US 60 auf. Allerdings müssen wir nach ca. 20 Minuten und ein paar Höhenmetern schweißgebadet eine pause einlegen. Zur Straße waren es dann noch 5 Minuten. Auf nach Buena Vista.  Aber via Hitch Hike. Nach 30 Minuten Daumen hoch, nimmt uns eine Frau mit. Allerdings nur bis zur nächsten Abzweigung.  Wenn wir in einer Stunde immer noch dort stehen,  nimmt sie uns aber mit in die Stadt.  Nach weiteren langen Minuten in denen es sich Ayce bereits auf der Straße bequem gemacht hat hält mit einer Vollbremsung doch ein Wagen und bringt uns nach Buena Vista. Bisschen komisch war die Fahrt schon,  aber wie so oft war es nicht schlimmer als gedacht. 
Nach kurzem Check in, ging es auf direkten Weg zur Pizzeria. Auf Empfehlung anderer haben wir dort Autoreifen große Pizzen verdrückt.  Ich habs nicht gepackt und habe ein Viertel für die morgige Mittagspause mitgenommen.
Cheeseman hatten wir im letzten Shelter eine Nachricht hinterlassen,  komm in die Stadt! 
Aber das er dann wirklich am Fenster vorbeilief, damit hatte keiner gerechnet.  Wir waren auch nicht gerade im Zentrum.  Egal.  Auf dem Rückweg zum Hostel gabs dann noch den obligatorischen Einkauf bei Dollar Family. Auf dem Bett liegend gab es noch beste Basketball Unterhaltung und eine dusche.  Gegen 22.30 bin ich vollends weg genickt.

Gewandert: 20.5
Insgesamt: 806.4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s