Tag 10 – Rock Gap

Der Morgen fing gut an. Ausgeschlafen und ohne nasse Klamotten konnte der Tag bei Kaiserwetter begangen werden.  Gegen 8 aufgestanden,  langsam Sachen zusammen geräumt,  was doch etwas länger gedauert hat, danach ein großes Frühstück bei MC mit 1380 kcal. 3 Pfannkuchen, Rührei, Kartoffelpuffer, Kasebrötchen, Fleisch.  Dazu Kaffee und Sirup. Zum Zweck der Kalorienzufuhr gar nicht so schlecht.  Danach haben wir zu 7 vor dem Hotel auf unser Shuttel gewartet. Insgesamt waren wir dann 10 Hiker + Fahrer. Am Rock Gap ging es für uns um 12.00 wieder los. Ein schwerer Start nach einem Zero. Der Rucksack ist viel zu schwer, das Essen würde auch für die doppelte Zeit reichen. Also langsam los traben und das Wetter genießen.  Schön an der Bergflanke entlang schreiten wir über laubbedeckte Pfade. 
image

Die Bäume sind kahl und die Sicht weit. Am Wallace Gap beginnt dann der erste richtige Anstieg zum Winding Stair Gap. Ein kleiner Hügel mit auf  und Abstieg verteil über 2.1 Meilen.  Danach sind wir warm. Die Sonne brennt nun schon richtig und Wolken sind nicht in Sicht. Über die Schnellstraße gehts geschwindt in den nächsten Wald/ Anstieg zun Siler Bald.
image
image

image

image

Ein schöner Wasserfall begrüßt uns zu Beginn bevor wir Serpentinen nach Serpentinen abschreiten um nach 4.6 Meilen auf einem atemberaubenden Aussichtspunkt stehen.  360º
image

Sicht bei praller Sonne.  Da verbringt man gern die Mittagspause mit Wraps, Käse und Sommerwurst. Über einen schnellen Abstieg gelangen wir zum Fuß unseres letzten Berges für heute.  Erst der Straße folgendend, danach durch Wald und ausgetretene Wege schleichen wir in der nachmittagshitze den Berg hinauf.  Uns erwartet ein steinerner Tauer. Dafür müssen wir aber schwitzen.  Durch offene Wälder, grüne Tunnel,  abgestorbene verweiste Baumlandschaften, gesunde Laubwälder geht es unentwegt nach oben.
image

image

image

image

image

Nachdem wir fast die Hoffnung aufgegeben haben, erreichen wir endlich den auf 5342 Fuß gelegenen Tower. Atemberaubend! Wie schon oft zuvor bieter der Tag die besten Aussichten bis jetzt.
Über ganz Franklin und zum letzten Tower,  der von Wolken umschlossen war, kann man nun sehen.
image

image

image

image

Das beste kommt zum Schluss!  TrailMagic!
Durch ein Schild sind wir noch zum Parkplatz geschlappt und haben ein Pärchen angetroffen, welches einen riesengroßen Tisch mit allen möglichen Speisen aufbereitet hatte. Dazu Bier,  Wodka, Rum, Moonshine, Soda. Also haben wir unsere Zelte direkt in mitten des Kreisels aufgeschlagen und ein riesen Feuer entfacht. Dazu gab es Unmengen an Essen uns Trinken. Der Moonshine ist übrigens sehr sehr gut! Bis halb eins haben wir so fröhlich den restlichen Abend verbacht, was für einen Hiker quasi eine durchzechte Nacht bedeutet.  Normalerweise schlafen wir ja schon 3-4 Stunden.  Die Hündin der beiden,  übrigens eine klevere Dame, hat öfters in der Dunkelheit angeschlagen.  Ich konnte mit meiner Kopflampe aber nur zwei Augen sehen und wollte weiteren Gründen nicht ausführlicher nachgehen.  Bearbags haben wir aber nicht aufgegangen.
Also: Top Wetter,  super Leute, beste Aussichten,  TrailMagic deluxe!! Und ein schmerzhafter Sonnenbrand. Geiler Tag
image

Gelaufen: 13.8
Insgesamt: 119.9 + 8.8
Wetter: Sonne pur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s