Tag 81 Carson River – Murray Canyon 

Ich wache auf und alles ist nass. Beim verpacken des nassen Zeltes werden meine Hände eiskalt. Die Schneebrücke von gestern ist verschwunden. Wie finden aber noch einen Weg hinüber und folgen dem Fluss weiter ins Tal hinab. Wir kommen schnell in tieferen Wald der sehr wasserreich ist. Dafür gibt es weniger Schnee und als wir beginnen aus dem Tal zu steigen blüht alles in toller Pracht. Wir laufen an einem Wasserfall vorbei und queren einige kleine Bäche bevor wir viel an Bergflanken laufen die wieder im Schnee liegen. Wir qäulen uns in der Mittagshitze eine langsame Steigung hinauf und treffen auf dem Gipfel auf sehr unterschiedliche Gesteinsformen über die uns RockDoc aufklärt. Danach geht es in sanften Schwüngen über Hügel und Wälder bis wir im selbigen Pause machen. Uns holt eine Gruppe von PCT lern ein und das Mädchen redet sehr viel und ununterbrochen. Was für ein Schock. Soetwas sind wir nicht mehr gewohnt und froh als sie weiter ziehen. Wir folgen ihnen erst nach einigen Minuten und da sie die direkte durchs Tal laufen nehmen wir die traverse und bleiben auf Höhe. So kommen wir wieder vor sie und besteigen eine Bergkuppel über grüne Sträucher. Auf der anderen Seite sehen wir schon das kleine Wäldchen was unserem Tagesziel fast entspricht. Wir können gemütlich durch den feuchten Schnee stapfen und laufen wieder in einer langen Kurve am Berg entlang. Die letzten Meter sind wir sehr langsam und alle sind erschöpft. Wir müssen nur noch den berg hinab und wären an einem Fluss mit Zeltplatz. Bei der letzten Pause holt uns die Gruppe schon wieder ein und es gibt ewige Konversation. Dann setzen sie sich auch noch und fangen das rauchen an. Der Albtraum für uns. Da sie am gleichen Platz campen wollen wie wir gehen wir erst gar nicht bergab sondern suchen uns auf halber Strecke eine steinige aber trockene Zeltunterlage. Wie müssen erst einige Steine beiseite räumen bevor wir aufbauen können. Zum Glück ist es schön warm und die Sonne scheint. Wir haben trotzdem einen tollen Nachmittag und einiges geschafft. Aber an die Erscheinung von anderen Wanderer müssen wir uns erst noch gewöhnen. Besonders wenn sie viel und gern reden 😉

​Gewandert: 23,1 km

PCT insgesamt: 1669,1 km 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s