Tag 38 Ridgecrest – Spanish Needle Ridge

Das Frühstück war nicht so besonders. Bin deshalb nochmal auswärts Pfannkuchen essen gegangen. Um 9.30 kamen meine TrailAngel und haben mich zum Walker Pass gebracht. Das Wasser aus dem Hotel schmeckt selbst mit Brausepulver nicht. Ich fühle mich ziemlich müde da ich schlecht geschlafen habe. Aber als ich loslaufe bin ich wieder voller Energie. Die Sonne scheint und der Wind pfeift. Es ist teilweise richtig kalt. Es sind 16 Grad. Ich starte direkt mit einem riesen Anstieg über 600 Meter. Die neuen Schuhe knirschen im Sand und durch scharfe Serpentinen schwinge ich mich schnell in die Höhe. Auf einer Ridgeline unter Bäumen sitzt Mike. Ich mache eine Pause und esse ein KitKat das zum Glück bei dem Wind trotz Sonne nicht schmilzt. Mich überholen die 2 Frauen aus Dänemark. Ich breche auch wieder auf und laufe weiter hinauf. Der Blick zurück ins Tal auf Ridgecrest liegt vor mir. Es wird nun richtig steinig. Neben mir ragen hohe Felsbrocken hinauf. Je näher ich zur Ridgeline komme desto schöimmer wird der Wind und ich muss meine Regenjacke anziehen. Ins Tal geht es schnell hinunter. An einem Bach der nicht da sein sollte sitzen Hunter, Hakuna und noch ein Hiker. Ich schütte das Wasser aus der Stadt weg und hole neues. Dann geht es durch Wüstenlandschaft. Viel Sand unter der Füßen. Dann folgt schon wieder der nächste Anstieg nachdem ich das Tal durchquert habe. Ich gehe langsam und ohne hast hinauf. Auf der Ridgeline sehe ich wieder den Trail auf der anderen Bergseite. Die Berge werden jetzt merklich größer und felsiger. Bis ins Tal zieht sich der Weg wieder durch ein paar Bäume. Am Spanish Needle Creek hole ich Wasser für die Nacht. Ich versuche die drei von eben einzuholen um nicht allein campen zu müssen. Das Tal im Rücken geht es wieder 500 Meter hinauf. Ich hab zwar viel Gewicht gehe aber straff hinauf bis ich die Jungs treffe. Wir campen zusammen in 4 km. Aber bis dahin müssen wir noch ordentlich krackseln. Meine Beine sind echt müde und ich gehe nur langsam. Gegen 19 Uhr sind wir dort. Wir bauen auf und kochen. Es wird eine ungemütliche Nacht. Sehr windig und es wird kalt. Zeit für einen warmen Schlafsack. 

Gewandert:  33,4 km 

PCT gesamt: 1082,8 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s